Article “Undisturbed” * Artikel “Unerschüttert”

00060010

“…If there were any element of discord in infinite Being, Life would ultimately spend itself. To be eternal, Life must be without any element of friction … Neither receptivity to healing nor the power to heal others resides in an irritated, disturbed mentality …”

(Excerpt from the article “Undisturbed” by Milton Simon in the March 26, 1955 issue of The Christian Science Sentinel)

Please read on in this article at:

Undisturbed

***

“…Wenn es im unendlichen Sein auch nur das geringste Element der Disharmonie gäbe, so würde sich LEBEN schließlich selbst verzehren. Um ewig zu sein, muss LEBEN ohne jedes Element der Reibung sein … Weder die Empfänglichkeit für eine Heilung, noch die Kraft, andere zu heilen, findet sich in erregtem, beunruhigtem Denken …”

(Auszug aus der Artikel “Unerschüttert” von Milton Simon in der Februar 1957 Ausgabe des Herold der Christlichen Wissenschaft )

Bitte lesen Sie in diesem Artikel weiter unter:

Unerschüttert

No material past

19160004

“…One of the most subtle of these malconclusions is the belief of a material past, the belief that we have been mortal, and have had in the past material experiences which were realities. While this error remains undestroyed or unrebuked in our thought, it binds us with mental shackles to the conclusion that we have a debt to pay for past offenses, physical or moral…”

Read on in this article by Ira W. Packard published 1913 in the Christian Science Sentinel: Justification

Qualities exist only in mind * Eigenschaften existieren nur in Gemüt

20140520-084436.jpg

“Mind’s control over the universe, including man, is no longer an open question, but ist demonstrable Science” (Mary Baker Eddy)

“Gradually philosophers and scientists have arrived at the startling conclusion that since every object is simply the sum of its qualities, and since qualities exist only in the mind, the whole objective universe of matter and energy, atoms and stars, does not exist except as a construction of the consciousness …” (Lincoln Barnett)

***

“Die Herrschaft des GEMÜTS über das Universum, einschließlich des Menschen, ist nicht länger eine offene Frage, sondern eine demonstrierbare Wissenschaft.” (Mary Baker Eddy)

“Nach und nach sind Philosophen und Wissenschaftler zu der erstaunlichen Schlussfolgerung gelangt, dass – da jedes Gebilde schlichtweg die Summe seiner Eigenschaften ist und da Eigenschaften einzig im Denken existieren – das ganze wirkliche Universum von Materie und Energie, Atomen und Sternen als nichts anderes existiert als eine Struktur von Bewusstsein.” (Lincoln Barnett)

Why Big Bang? * Wieso Urknall?

 

Big Bang Urknall

God’s everlasting being aware of His own Self is creation.

Divinity’s reflecting on His own Self is creation.

Creation is as much now and eternal as is God – the First and Only Cause of All – now and eternal. Cause and creation coexist.

Big bang theory and theory of evolution are merely human attempts of explanation and models – which, until today, remain theories (!), albeit widley accepted.

“The true theory of the universe, including man, is not in material history but in spiritual development.” (Science and Health with Key to the Scriptures)

See also (in German only):

Eine kurze Schöpfungsgeschichte

***

GOTTES immerwährendes sich-seines-eigenen-Selbst-bewusst-sein ist Schöpfung.

GOTTES Betrachten seines eigenes Selbst ist Schöpfung.

Schöpfung ist ebenso sehr jetzt und ewig wie auch GOTT – das Erste und Einzige Verursachen von Allem – jetzt und ewig ist. Verursacher und Schöpfung co-existieren.

Urknall Theorie und Evolutionstheorie sind lediglich menschliche Erklärungsversuche und -modelle – welche bis heute Theorien (!) geblieben sind, wenngleich auch weitgehend akzeptiert.

“Die wahre Theorie vom Universum, einschließlich des Menschen, liegt nicht in materieller Geschichte, sondern in geistiger Entwicklung.” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift)

Siehe auch:

Eine kurze Schöpfungsgeschichte

Confirmation in the illusion? * Bestätigung in der Illusion?

20140106-102700.jpg

Seek not physical confirmation for well-being as there is none, only the lie, the illusion of existence and intelligence in matter.

“Science [remark: the Science of Mind-healing] reverses the false testimony of the physical senses, and by this reversal mortals [remark: the believer in materiality] arrive at the fundamental facts of being.” (Mary Baker Eddy)

***

Suche nicht nach körperlicher Bestätigung für Wohlbefinden, denn es gibt keine, nur die Lüge, die Illusion von Existenz und Intelligenz in Materie.

“Die Wissenschaft [Anmerk.: die Wissenschaft des Heilens durch GEMÜT] kehrt das falsche Zeugnis der physischen Sinne um und durch diese Umkehrung erlangen die Sterblichen [Anmerk.: der an Materialität Glaubende] zu den fundamentalen Tatsachen des Seins. (Mary Baker Eddy)

GEMÜT kommt durch und in sich selbst zum Ausdruck

GEMÜT kommt durch und in sich selbst zum Ausdruck

Wenn Du die Wärme der Sonnenstrahlen spürst;
das Blau des Himmels sich in Deinen Augen spiegelt;
Du den Duft einer Bergwiese wahrnimmst;
oder dem Klang des Vogelgesangs am Morgen lauschst;
dann erhaschst Du einen flüchtigen Einblick in die Schöpfung, ihre Schönheit und Heiligkeit.

Jedoch aber ist es weder der Sonnenstrahl, der Wärme aussendet, noch die Haut, die diese Wärme spürt;
weder ist es der Lichtstrahl, der die Umgebung in Farben taucht, noch Dein Auge, welches diese Farbigkeit spiegelt;
weder ist es die Blüte, die einen Duft aussendet, noch Deine Nase, die diesen Geruch auffängt;
weder ist es der Vogel, der zwitschert, noch Dein Ohr, welches diesen Klang wahrnimmt.

Sondern es ist immer und in jedem Fall das Göttliche, das sich selbst ausdrückt; es ist GEMÜT, welches durch und in sich selbst zum Ausdruck kommt.

***

“Wenn wir in der Wissenschaft das GEMÜTS von Ursache auf Wirkung schließen beginnen wir mit GEMÜT, das durch die Idee, die es ausdrückt, verstanden werden muss…” (Mary Baker Eddy)

…die Liebe desjenigen, der alles auf den Altar legt… * …the love of the one who lays all on the altar…

Love Liebe

Dergestalt ist die Liebe desjenigen, der alles auf den Altar legt, zur Reinigung und Transformation, der wahrhaftig die Wissenschaft des Christus in die Praxis umsetzt:

“Die Liebe ist fest, unveränderlich, mitfühlend, selbstaufopfernd, unaussprechlich gütig; ja, sie legt alles auf den Altar und trägt wortlos und allein alle Lasten, duldet jede Widrigkeit und hält allen Verletzungen stand, um anderer und um des Himmelreichs willen.” (Mary Baker Eddy)

……………………………………………………………………………………..

Thus is the love of the one who lays all on the altar for purification and transformation, who truthfully puts into practice the Science of Christ:

“Love is consistent, uniform, sympathetic, self-sacrificing, unutterably kind; even that which lays all upon the altar, and, speechless and alone, bears all burdens, suffers all inflictions, endures all piercing for the sake of others, and for the kingdom of heaven’s sake.” (Mary Baker Eddy)