Mortal mind holds itself in bondgage * Das sterbliche Gemüt ist sich sein eigener Knecht

20131122-095203.jpg

Mortal mind* holds itself in bondgage (!); and it is itself ignorant about that**. Not in the slightest touches it the real man. Error and man are foreign species, never commingle, are from time immemorial unwedded.

* “Error creating other errors. A belief that life, substance, and intelligence are in and of matter. (Science and Health with Key to the Scriptures by Mary Baker Eddy)

** “Mortal mind is ignorant of itself, – ignorant of the errors it includes and of their effects.” (Science and Health with Key to the Scriptures by Mary Baker Eddy)

See also:

Let mortal mind jabber; it is not yours… * Lass sterbliches Gemüt plappern; es ist nicht deines…

Accuser and witness are one and the same * Ankläger und Zeuge sind ein und dasselbe

***

Das sterbliche Gemüt* ist sich sein eigener Knecht (!); und es ist in Unwissenheit darüber**. Nicht im Geringsten berührt es den wahren Menschen. Irrtum und Mensch sind artfremd, vermischen sich niemals, sind von jeher unvermählt.

* “Irrtum, der andere Irrtümer schafft; ein Glaube, dass Leben, Substanz und Intelligenz in und von Materie seien.” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy)

** “Das sterbliche Gemüt weiß nichts von sich selbst – weiß nichts von den Irrtümern, die es einschließt, und nichts von deren Wirkungen.” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy)

Siehe auch:

Let mortal mind jabber; it is not yours… * Lass sterbliches Gemüt plappern; es ist nicht deines…

Accuser and witness are one and the same * Ankläger und Zeuge sind ein und dasselbe

Accuser and witness are one and the same * Ankläger und Zeuge sind ein und dasselbe

Accuser and witness are one and the same * Ankläger und Zeuge sind ein und dasselbe

Mortal mind* has need of an accomplice to bear witness to itself. To this end it devises the illusion called flesh, that is, mind in matter, it being nothing else but a contruct of mortal mind.

Thus, accuser and witness are one and the same.

With the accuser being also the witness, the accuser bears witness to itself, and of such a one it shall be said “If I bear witness of myself, my witness is not true.” (John 5:31)


* “Error creating other errors. A belief that life, substance, and intelligence are in and of matter. (Science and Health with Key to the Scriptures by Mary Baker Eddy)

See also:

Mortal mind holds itself in bondage * Das sterbliche Gemüt ist sein eigener Knecht

* * *

Sterbliches Gemüt* benötigt einen Komplizen, um für es Zeugnis abzulegen. Zu diesem Zweck erdenkt es die Illusion genannt Fleisch, also Bewusstsein in der Materie, was nichts anderes als nur ein Kontrukt des sterblichen Gemüts ist.

Ankläger und Zeuge sind also ein und dasselbe.

Indem der Ankläger auch der Zeuge ist, bezeugt sich der Ankläger selbst, und von einem solchen soll gesagt sein: “Wenn ich von mir selbst zeuge, so ist mein Zeugnis nicht wahr.” (Johannes 5:31)


* “Irrtum, der andere Irrtümer schafft; ein Glaube, dass Leben, Substanz und Intelligenz in und von Materie seien.” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy)

Siehe auch:

Mortal mind holds itself in bondage * Das sterbliche Gemüt ist sein eigener Knecht

Let mortal mind jabber; it is not yours… * Lass sterbliches Gemüt plappern; es ist nicht deines…

Let mortal mind jabber; it is not yours... * Lass sterbliches Gemüt plabbern; es ist nicht deines...

The doctor says: “You are sick.” The patient responds: “I feel the symptoms.”

What is it really that says: “You are sick.”? What is it really that responds: “I feel the symptoms.”

It is mortal mind*, in both cases!

Is it the doctor’s mortal mind? Is it the patient’s mortal mind? No. It simply is: mortal mind.

In other words: mortal mind is in conversations with itself!

Know, that it is not “mine/your/his/her” mortal mind, and you have withdrawn yourself and others from the crossfire of error. Then you can let mortal mind jabber without being adversely afflicted.

* “Error creating other errors. A belief that life, substance, and intelligence are in and of matter. (Science and Health with Key to the Scriptures by Mary Baker Eddy)

***

Der Arzt sagt: “Du bist krank.” Der Patient antwortet: “Ich spüre die Symptome.”

Was ist es wirklich, das sagt: “Du bist krank.”? Was ist es wirklich, das antwortet: “Ich spüre die Symptome.”?

Sterbliches Gemüt*, und zwar in beiden Fällen!

Ist es das sterbliche Gemüt des Arztes? Ist es das sterbliche Gemüt des Patienten? Nein. Es ist einfach nur: sterbliches Gemüt.

In anderen Worten: sterbliches Gemüt führt Selbstgespräche!

Wisse, dass es nicht “dein/mein/sein/ihr” sterbliches Gemüt ist, und du hast dich und andere dem Kreuzfeuer des Irrtums entzogen. Dann kannst du das sterbliche Gemüt weiter plappern lassen, ohne dass es sich schädlich auf dich auswirkt.

* “Irrtum, der andere Irrtümer schafft; ein Glaube, dass Leben, Substanz und Intelligenz in und von Materie seien.” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy)

Earth’s Beauty * Das Erdenschöne

“To take all earth’s beauty into one gulp of vacuity and label beauty nothing, is ignorantly to caricature God’s creation, which is unjust to human sense and to the divine realism. In our immature sense of spiritual things, let us say of the beauties of the sensuous universe: ‘I love your promise; and shall know, some time, the spiritual reality and substance of form, light, and color, of what I now through you discern dimly; and knowing this, I shall be satisfied. Matter is a frail conception of mortal mind; and mortal mind is a poorer representative of the beauty, grandeur, and glory of the immortal Mind.’ ” (Mary Baker Eddy)

***

“An aller Erdenschöne vorübergehen und Schönheit für nichts halten heißt Gottes Schöpfung unwissentlich entstellen, und das ist ein Unrecht gegen menschliches Empfinden und den göttlichen Realismus. Aus unserer unreifen Auffassung von geistigen Dingen laßt uns von den Schönheiten des sinnlichen Universums sagen: ‘Ich liebe eure Verheißung, und einst werde ich die geistige Wirklichkeit und Substanz von Form, Licht und Farbe erkennen, von dem, was ich jetzt durch euch nur schwach wahrnehme, und in diesem Wissen gebe ich mich zufrieden. Die Materie ist ein vergänglicher Begriff des sterblichen Gemüts, und das sterbliche Gemüt stellt die Schönheit, Größe und Herrlichkeit des unsterblichen Gemüts nur mangelhaft dar.’ ” (Mary Baker Eddy)

Spirit is spontaneous reality, is the nativeness of Life * GEIST ist spontane Wirklichkeit, ist die Ursprünglichkeit von Leben

Spirit is spontaneous reality * GEIST ist spontane Wirklichkeit

Materie ist träges materielles Denken, sind materialisierte Gewohnheiten, ist geronnenes sterbliches Gemüt, ist das Götzenbild.

GEIST ist spontane Wirklichkeit, ist Leben im Jetzt, ist die Ursprünglichkeit von Leben.

***
Matter is inert material thinking, are habits materialized, is mortal mind solidified, is the graven image.

Spirit is spontaneous reality, is living in the Now, is the nativeness of Life.

“Gott ist der Gesetzgeber” / “God is the lawmaker”

Gott ist der Gesetzgeber

“Das physische Heilen durch Christian Science ist heute, wie zur Zeit Jesu, das Ergebnis der Tätigkeit des göttlichen Prinzips, vor der Sünde und Krankheit ihre Wirklichkeit im menschlichen Bewusstsein verlieren und so natürlich und unvermeidlich verschwinden, wie Dunkelheit dem Licht und Sünde der Umwandlung Raum gibt.” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift xi:10; von Mary Baker Eddy)

…siehe weiteres unter obigem Link…

God is the lawmaker

“The physical healing of Christian Science results now, as in Jesus’ time, from the operation of divine Principle, before which sin and disease lose their reality in human consciousness and disappear as naturally and as necessarily as darkness gives place to light and sin to reformation.” (Science and Health with Key to the Scriptures xi:10; von Mary Baker Eddy)

…read on under above link…