Personal religion is no religion * Persönliche Religion ist keine Religion

76950035

” ‘In the beginning was the Word, and the Word was with God, and the Word was God’ (St. John).

This great truth of God’s impersonality and individuality and of man in His image and likeness, individual, but not personal, is the foundation of Christian Science.

There was never a religion or philosophy lost to the centuries except by sinking its divine Principle in personality.”

(Mary Baker Eddy)

***

” ‘Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort’ (Johannes).

Diese große Wahrheit von der unpersönlichen Natur und Individualität GOTTES und vom Menschen als Seinem Bild und Gleichnis – individuell, aber nicht persönlich – ist die Grundlage der Christlichen Wissenschaft.

Niemals ist eine Religion oder Philosophie den Zeiten verlorengegangen, es sei denn, man ließ ihr göttliches PRINZIP in der Persönlichkeit versinken.”

(Mary Baker Eddy)

Spirituality is visible and must be * Geistigkeit ist sichtbar und muss es sein

77010011-0.jpg
Why should creation, through visibility, recognisability, perceptibility lose its spirituality, its spiritual nature?

On the contrary: The spirituality of creation, its original spiritual nature is revealed in its visibility, recognisability, in its perceptibility!

How beautiful!

***

Wieso sollte Schöpfung durch Sichtbarkeit, Erkennbarkeit, Wahrnehmbarkeit ihre Geistigkeit, ihre geistige Natur, einbüßen?

Im Gegenteil: Die Geistigkeit, die ursprüngliche geistige Natur von Schöpfung ist in ihrer Sichtbarkeit, Erkennbarkeit, in ihrer Wahrnehmbarkeit offenbar!

Wie wunderbar!

To think like God thinks or to think about God * Denken wie Gott oder nachdenken über Gott

To think like God thinks or to think about God * Denken wie Gott oder nachdenken über Gott

To the extent that I strive to think like God thinks rather than merely to think about God, I express my God-given nature.

Besides, it is impossible for an idea to think of its thinker. However, man is God’s idea.

“The Son can do nothing of himself, but what he seeth the Father do: for what things soever he doeth, these also doeth the Son likewise.” (John 5:19)

***

In dem Maße, in dem ich danach strebe, zu denken wie Gott denkt, anstatt lediglich nachzudenken über Gott, drücke ich meine gottgegebene Natur aus.

Es ist ohnehin unmöglich, dass eine Idee über ihren Denker nachdenken kann. Aber: Mensch ist Gottes Idee.

“Der Sohn kann nichts aus sich selber tun, sondern was er den Vater tun sieht; denn was dieser tut, das tut in gleicher Weise auch der Sohn. (Johannes 5:19)

Win-win in divine economics * Win-win in der göttlichen Ökonomie

Win-win in divine economics * Win-win in der göttlichen Ökonomie

Ever considered all of this day as a mental investment in your spiritual nature, a mental investment in the divine talents, the divine assets that are operable in you but perhaps lie dormant? For our own and automatically for the benefit of others? A win-win for all of humanity and nature? Divine economics always are in equilibrium.

***

Hast du jemals alles in diesem heutigen Tag betrachtet als ein mentales Investment in deine geistige Natur, deine göttlichen Aktivposten, die in dir betriebsbereit sind aber vielleicht schlummern? Zu deinem eigenen Nutzen und automatisch zum Nutzen anderer? Ein win-win für alle Menschheit und die Natur? Die göttliche Ökonomie ist immer im Gleichgewicht.

Personalized medicine at affordable cost? * Personalisierte Medizin zu überschaubaren Kosten?

Personalized medicine at affordable cost? * Personalisierte Medizin zu überschaubaren Kosten?

Personalized medicine at affordable cost? In the area of medicinal health care, questionable and perhaps remaining an utopia ad infinitum.

On the contrary, mental health care, both curative and preventative in nature, is the archetype of individualized medicine.

It is highly effective (see also: Mental treatment: its “agent” and its recipient are of the same nature, Spirit) and has the added benefit of it being economic and cost-effective.

* * *

Personalisierte Medizin zu überschaubaren Kosten? Im Bereich der medikamentösen Gesundheitsversorgung fraglich und wohl eine Utopie für immer.

Im Gegensatz dazu ist die mentale Gesundheitsfürsorge, sowohl heilend als auch präventiv in ihrer Natur, der Urtyp der individualisierten Medizin.

Sie ist höchst wirksam (siehe auch: Geistige Behandlung: ihr “Wirkstoff” und Empfänger sind ein und derselben Natur, GEIST) und hat den zusätzlichen Vorteil, ökonomisch und rentabel zu sein.

Mental treatment: its “agent” and its recipient are of the same nature, Spirit * Geistige Behandlung: ihr “Wirkstoff” und Empfänger sind ein und derselben Natur, GEIST

As soon as I am conscious of my being divine reflection* – and as such entirely spiritual – mental treatment unfolds its full capacity because the “agent” of the treatment and the recipient are of the same nature, Spirit.

As a water drop naturally diffuses in and mixes with water when it falls into a body of water, spiritual treatment diffuses unobstructed in spiritualized consciousness, indeed is one with it, and thus unfolds its complete divine capacity.

At each moment let us work concretely in assuring ourselves of our divine nature, of our being divine image and reflection*. To accomplish this it is necessary that we in each moment of our daily life behold God, Spirit even more naturally and, in doing so, practice identifying ourselves as His man, as His reflection – in each situation, be it ever so “small”.

* “As the reflection of yourself appears in the mirror, so you, being spiritual, are the reflection of God.” (Science and Health with Key to the Scriptures)

***

Sobald ich mir bewusst bin, dass ich göttliche Reflexion* bin – und damit vollends geistig bin – entfaltet geistige Behandlung ihre volle Kapazität, da der “Wirkstoff” der Behandlung und der Empfänger ein und derselben Natur, Geist, sind.

Ganz so wie sich der Wassertropfen beim Fallen in ein Gewässer ganz natürlich im Wasser ausbreitet und sich mit dem Wasser durchmischt, breitet sich die geistige Behandlung im vergeistigten Bewusstsein ungehindert aus, ja ist eins mit ihm und entfaltet so ihre gesamte göttliche Kapazität.

Arbeiten wir jeden Moment konkret daran, uns unserer göttlichen Natur, also unseres göttlichen Bild und Gleichnisses*, zu vergewissern. Und hierfür ist es erfordlich, dass wir in allen täglichen Situationen GOTT, GEIST noch natürlicher erblicken und uns dadurch darin üben, uns selbst als Seinen Mensch, als Seine Reflexion zu identifizieren – und zwar in jeder noch so “kleinen” Situation.

* “So wie dein Bild im Spiegel erscheint, so bist du, da du geistig bist, die Widerspiegelung Gottes.” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift)