Family and community * Familie und Gesellschaft

Kid's Sun

“Christian Science … pre-eminently promotes affection and virtue in families and therefore in the community.” (Mary Baker Eddy)

***

“Die Christliche Wissenschaft … fördert in höchstem Maße die Zuneigung und die Tugend in den Familien und dadurch in der Gesellschaft.” (Mary Baker Eddy)

Christian Science divides the Red Sea * Christliche Wissenschaft teilt das Rote Meer

golden drops

Same as Moses divides the Red Sea and the Israelites go through the midst of the sea on dry ground, Christian Science divides billows of unmercifulness, injustice and uncleanness and lets me walk on safe ground right through the day.

***

So wie Mose das Rote Meer teilt und die Israeliten trockenen Fußes durch das Meer hindurchgehen, so teilt die Christliche Wissenschaft Wogen von Unbarmherzigkeit, Ungerechtigkeit und Unreinheit und lässt mich auf sicherem Boden durch den Tag gehen.

In Reality is Unreality unreal * In Wirklichkeit ist Unwirklichkeit unwirklich

20140106-102700.jpg

Why is there a need to talk about unreality since unreality, after all, is an absence: namely the absence of reality. Why talk about an absence?

Because this absence sometimes seems present in human consciousness. For instance: discontent might appear real, yet is but the supposed absence of gratitude; idle talk might appear real, yet is but the supposed absence of a noble mind; sensuality might appear real, yet is but the supposed absence of true affection. More generally: evil might appear real, even as real as good, yet is but the supposed absence of good.

Actually, unreality is nothing but a lack of spirituality. Put another way: unreality is but a want of, yea a longing for spirituality.

In Christian Science the absolute authority of spirituality is God, who is Spirit. Only eternal Spirit perpetually governs spiritual reality which is the only reality of spiritual man.

It is in my ardent longing for that spiritual reality that any unreality loses its appearance as a reality and, as a natural consequence, my true identity as spiritual man, all along untouched, is revealed.

Spirit asserts always its eternal supremacy even over what is termed unreality, thus satisfying every human longing for spiritual reality, for joy, health, purity, love, holiness.

***

Wieso ist es notwendig, über Unwirklichkeit zu sprechen, da Unwirklichkeit doch lediglich eine Abwesenheit ist: nämlich die Abwesenheit von Wirklichkeit. Weshalb also über eine Abwesenheit sprechen?

Weil diese Abwesenheit dem menschlichen Bewusstsein manchmal als anwesend erscheint. Zum Beispiel: Unzufriedenheit mag wirklich erscheinen, ist aber nur die vermeintliche Abwesenheit von Dankbarkeit; unnützes Gerede mag wirklich erscheinen, ist aber nur die vermeintliche Abwesenheit einer edlen Gesinnung; Sinnlichkeit mag wirklich erscheinen, ist aber nur die vermeintliche Abwesenheit wahrer Zuneigung. Grundsätzlicher: Unheil mag wirklich erscheinen, sogar so wirklich wie Gutes, ist aber nur die vermeintliche Abwesenheit von Gutem.

Tatsächlich aber ist Unwirklichkeit nichts weiter als ein Mangel an Geistigkeit. Um es anders auszudrücken: Unwirklichkeit ist nichts als ein Bedürfnis, ja ein Verlangen nach Geistigkeit.

In der Christlichen Wissenschaft ist die absolute Autorität von Geistigkeit GOTT, der GEIST ist. Nur ewiger GEIST regiert fortwährend geistige Wirklichkeit, die die einzige Realität des geistigen Menschen ist.

Es ist durch mein inniges Verlangen nach dieser geistigen Wirklichkeit, dass jegliche Unwirklichkeit ihren Augenschein von Wirklichkeit verliert und, als natürliche Folge, meine wahre, von jeher unversehrte Identität als geistiger Mensch offenbart ist.

GEIST bringt zu jeder Zeit seine ewige Oberhoheit selbst über das, was als Unwirklichkeit bezeichnet ist, zur Geltung und stillt so jegliches menschliche Verlangen nach geistiger Wirklichkeit, nach Freude, Gesundheit, Reinheit, Liebe, Heiligkeit.

No material past

19160004

“…One of the most subtle of these malconclusions is the belief of a material past, the belief that we have been mortal, and have had in the past material experiences which were realities. While this error remains undestroyed or unrebuked in our thought, it binds us with mental shackles to the conclusion that we have a debt to pay for past offenses, physical or moral…”

Read on in this article by Ira W. Packard published 1913 in the Christian Science Sentinel: Justification

Christian Science – Christlike * Christliche Wissenschaft – christusgleich

Light blue

“I have put less of my own personality into Christian Science than others do in proportion, as I have taken out of its metaphysics all matter and left Christian Science as it is, purely spiritual, Christlike  –  the Mind of God and not of man  –  born of the Spirit and not matter.”

(Message to the Mother Church 1901, Mary Baker Eddy)

***

“Ich habe, im Verhältnis, einen geringeren Teil meiner eigenen Persönlichkeit in die Christliche Wissenschaft hineingelegt, als es andere tun, weil ich aus ihrer Metaphysik alle Materie entfernt und die Christliche Wissenschaft so gelassen habe, wie sie ist, nämlich rein geistig, christusgleich – das GEMÜT GOTTES und nicht des Menschen -, aus dem GEIST geboren und nicht aus der Materie.”

(Botschaft an die Mutterkirche 1901, Mary Baker Eddy)

Principle and Practice * PRINZIP und Praxis

green bar

“… It is the healer’s understanding of the operation of the divine Principle, and his application thereof, which heals the sick, … Christian Science is not a faith-cure, and unless human faith be distinguished from scientific healing, Christian Science will again be lost from the practice of religion …”

Read on in this must-read article which Mary Baker Eddy wrote in 1910 on the subject of faith-cure vs. Christian Science healing:

Principle and Practice

(after opening the link scroll down for the English text)

***

“… Das Verständnis des Heilers vom Wirken des göttlichen PRINZIPS und seine Anwendung dieses Verständnisses heilt die Kranken … Christian Science ist kein Glaubensheilen, und wenn menschlicher Glaube nicht unterschieden wird von wissenschaftlichem Heilen, wird Christian Science in der Praxis der Religion wieder verloren gehen …”

Lesen Sie weiter in diesem unerlässlichen Artikel, welchen Mary Baker Eddy 1910 schrieb über das Thema Glaubensheilung vs. Christian Science Heilung:

PRINZIP und Praxis

“Perspektiven” – eine Gesprächsreihe

IMG_0983

Thema: Stille. Gemeinsames Stillsein, zur Ruhe kommen. Aktiv bleiben im Gebet.

Von einem Christlichen Wissenschaftler moderiert werden wir gemeinsam Stille praktizieren und dabei gedanklich – in Gebet – aktiv bleiben.

Die Gesprächsreihe ist offen für alle. Seien Sie herzlich willkommen!

Ort: Dritte Kirche Christi, Wissenschaftler, Berlin . Schillerstraße 16 . 10625 Berlin
Zeitpunkt: Freitag, 4. September 2015, 18.00 – 19.00 Uhr

Weitere Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen christlich-wissenschaftlicher Kirchen in Berlin finden Sie unter: Christian Science Berlin.