Heute

IMG_0570.JPG
In der allgegenwärtigen Ordnung des Seins ist der heutige Tag vollständig formuliert und manifestiert; und PRINZIP operiert und regiert diesen seinen eigenen Tag.

Es gibt keine Abweichungen hiervon und es gibt kein Eindringen in ihn hinein; und kein Eingreifen oder Korrigieren ist nötig oder möglich.

Der Mensch, die Widerspiegelung, erfährt diesen Tag harmonisch und in Güte.

In GEMÜT gibt es keinen von Perfektion abweichenden Tag und es gibt keinen sonstigen anderen Tag, denn es gibt nur eine Schöpfung!

Die Substanz des Tages ist Nützlichkeit, Ganzheit, Zuneigung, Ruhe, Zufriedenheit, Wachheit, Konzentriertheit, Geschwisterlichkeit, Mut und das Erkennen göttlicher WAHRHEIT.

Diese Tatsachen des heutigen Tages in GEMÜT sind unumstößlich und seine Ordnung des Seins ist durch PRINZIP geschützt.

“What hast thou in the house? …”

00410031.JPG “… not anything … but a pot of oil …”

Read on at:
http://sentinel.christianscience.com/shared/view/1umdv3rnqmw?s=e

(Christian Science Sentinel article from 1929)

Not-seeing is a response, the best response * Nicht-sehen ist eine Antwort, die beste Antwort

IMG_0611.JPG
The best and actually only response to a false claim – error – is not: to fight it; but: being able not to see it – not due to ignorance or fear but because of purity and based on the Science of Christ.

And if the not-seeing out of purity leads to fighting off the error (as it then might seem only to human consciousness), the battle is won from the outset.

” God is “of purer eyes than to behold evil.” ” (Science and Health with Key to the Scriptures by Mary Baker Eddy)
***

Die beste und im Grunde einzige Antwort auf einen falschen Anspruch – Irrtum – ist nicht: diesen zu bekämpfen; sondern: fähig zu sein, diesen nicht zu sehen – nicht aus Ignoranz oder Furcht, sondern aus Reinheit und aufgrund der Wissenschaft des Christus.

Und wenn das Nicht-sehen aus Reinheit dazu führt, den Irrtum zu bekämpfen (wie es dem menschlichen Bewusstsein dann vorkommen mag), dann ist der Kampf von Beginn an gewonnen.

” GOTT, “Deine Augen sind zu rein, um Böses mitanzusehen.” ” (Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy)

Das heilende Element der Christlichen Wissenschaft – eine Radiosendung

_MG_8554

Eine kürzliche Radiosendung des Bayerischen Rundfunks widmete sich dem heilenden Element der Christlichen Wissenschaft.

Diese Radiosendung ist hier abrufbar:

Das heilende Element der Christlichen Wissenschaft (Audio) (Sendung vom 17.08.2014)

Das entsprechende Redemanuskript ist hier einsehbar:

Das heilende Element der Christlichen Wissenschaft (Manuskript)

***

“[Die Christliche Wissenschaft] wendet sich an den Menschen als Mensch, an den ganzen Menschen, nicht einen Teil, an den physischen wie an den geistigen Menschen, und an die ganze Menschheit. Sie hat einen GOTT. Sie demonstriert das göttliche PRINZIP, die Regeln und die Behandlungsweise des großen Heilers, des Meisters der Metaphysik, Jesus von Nazareth. Sie vergeistigt die Religion und stellt ihr verlorengegangenes Element, das Heilen der Kranken, wieder her.” (Vermischte Schriften 1883 – 1896)